Stone Blog Renew

Hey,

der Blog hier existiert schon sehr lang und aufgrund von privaten sowie beruflichen Umständen kam ich nicht dazu, den Blog hier weiter mit leben zu füllen.

Mitterweile hat sich aber in meinem Leben viel geordnet, so dass ich meiner Leidenschaft, der IT weiter nachgehen kann. Zu dem hab ich von zwei Wochen ein Gewerbe für IT Dienstleistungen angemeldet (https://stone-edv.de) so dass ich meine Dienstleistungen nun auch anbieten kann.

Wie sieht mein Konzept aus? Hab ich eins?
JA!

Mein Konzept ist Mehrstufig.

Unter https://stone-edv.de möchte ich, kostenpflichtige Dienste wie

  • IT Beratungen
  • Wartung von PC Systemen
  • Installation von Windows Systemen
  • Installion von Heimnetzwerken und kleinen Firmennetzwerken
  • Beratung und Hilfestellungen bei Problemen mit Android Smartphone´s & Tablets der Marken Huawei, Samsung, Honor und Sony (alles andere nach Anfrage)
  • Tipps in der IT Sicherheit
  • Cloudberatung
  • Backupstrategien vermitteln

Den Blog hier werde ich zukünftig wieder vermehr pflegen, um Informationen rund um die IT usw. zu vermitteln. Mein Ziel ist es, mindestens einen Beitrag pro Woche zu schreiben.

So stay tuned 🙂

Greetz Stone

Windows 10 Reparieren

Hey,
ich hab vor kurzem vier Systeme jeweils von Windows 8.1 auf Windows 10 geupdatet. Erstaunlicherweise lief alles sehr gut und ohne Probleme.
Einzig mein Laptop lief nicht soooooo 100% rund. Also hab ich über die Konsole versucht Windows 10 zu reparieren und bin erfolgreich gewesen…

Ich bin wie folgt vorgegangen:

 

Reparatur von Windows 10 mit sfc /scannow

Die Funktion sfc /scannow kann im laufenden Betrieb ausgeführt werden

Im laufenden Betrieb Windows 10 mit sfc /scannow scannen

Win + X drücken Eingabeaufforderung (Administrator) starten

  • sfc /scannow

eingeben und hoffen, dass Windows den Fehler findet und repariert. Hier kann man durchaus den Befehl öfters (z.b. zwei mal) durchlaufen lassen.

WeiterlesenWindows 10 Reparieren

Google Chrome 37 und die unscharfe Schrift

Hey,
gestern Abend gab es ein Update für den Browser von Google. Jetzt ist er in der Version 37 Verfügbar.
Neben diversen schließen von Sicherheitslücken wurde auch die Schriftdarstellung geändert.
Bis jetzt wurde das GDI Schriftrendering eingesetzt und diese entfällt nun und dafür kommt Direct Write zum Einsatz. Direct Write soll den Vorteil haben, dass bei Höheren Auflösungen die Schriftdarstellung glatter ist.

Nunja, obwohl ich mit 1900×1080 ein „relativ“ gute Auflösung habe, wirkte die Schrift bei mir nach dem Update sehr Matschig. Nicht auf jeder Seite, aber bei vielen.

Ashampoo_Snap_2014.08.27_06h49m14s_001_

Sieht nicht wirklich scheeeee aus.

Man kann aber DirectWrite deaktivieren. Wie geht das? Ganz einfach. In die Adressleiste gibt man folgendes ein:
chrome://flags/
und deaktiviert die Schriftartendarstellung.

 

Chrome/Flag

Relativ weit oben befindet sich die Option um DirectWrite zu deaktivieren. Das Feld sollte grau sein. Dann ist DirectWrite noch aktiv. Bei einem klickt auf Aktivieren wird es deaktiviert. Klingt ein wenig verwirrend ist aber leider sei. Das hat Google unschön gelöst. Das sieht dann so aus:

 

Hat man nun DirectWrite deaktiviert, sollte die Schrift wieder wie gewohnt dargestellt werden.Direct Write

Optimale Darstellung

 

Nur mal so als Randbemerkung. Google Chrome gibt es jetzt auch in einer 64bit Version. Diese muss man aber „noch“ manuell herunterladen:
https://www.google.com/chrome/browser/?platform=win64

Ich hoffe, der Beitrag kann dem einen oder anderen ein wenig helfen.

Gruß

Google erkennt sich selbst als Spam

Mensch, so beginnt ein Tag ganz gut.
Ich frag gerade meine E-Mails ab und guck auch mal in den Spamfilter bei GMail und was muss ich da erkennen?
Google erkennt seine eigene Mails als Spam. LOL

googlespam

 

Ich benutze „Google Apps for Business“ für eine Domain von mir und lasse aber auch die E-Mails von dort auf mein normales Postfach weiterleiten. Bei diesem Umleiten wurde die E-Mail als Spam erkannt. Klappt sonst seit gut einem Jahr sehr gut und ist bis jetzt noch nicht vorgekommen. Lustig.

Das beste an der vermeintlichen Spammail ist folgender Hinweiß:

Achtung – Sicherheitsrisiko! Es konnte nicht bestätigt werden, dass diese E-Mail tatsächlich von google.com stammt. Seien Sie daher vorsichtig, wenn Sie auf Links klicken sollen oder um personenbezogene Daten gebeten werden. Weitere Informationen

Sachen gibts 🙂

Gruß Hexo

W:O:A Tickets 2014 Vollpersonalisiert

Mensch wie die Zeit vergeht,
da haben wir fast schon August 2013 und ich hab noch keinen einzigen Blogeintrag geschrieben. Krass. Liegt aber nicht daran, dass meine Gedanken weg wären… nö lag einfach schlicht und einfach an chronischem Zeitmangel oder eine Interessensverschiebung stattgefunden hat.

Neben dem Job hab ich noch ein Studium angefangen und das frisst ganz schön Zeit.

Egal, jetzt wieder zu den wichtigen Themen…

Nächste Woche ist es soweit. Es beginnt endlich Wacken 2013! Unser erstes Wacken. Freu mich schon wie ein Schneekönig darauf.

Der letzte Blogeintrag von mir (letztes Jahr ^^) handelte von dem Lob an Wacken, dass Wacken für die Fans kämpft und den Schwarzmarkthandel eindämmt und sogar Gerichtlich gegen den Schwarzmarkthandel vorgeht.
Wacken 2013 hat noch nicht wirklich angefangen, da wird schon dem vorverkauf für 2014 gesprochen. Im für das Jahr 2014 hat Wacken angekündigt, dass der Käufername auf das Ticket mit aufgedruckt wird und das die Anzahl der Käufe pro Person beschränkt wird.

Hier die offizielle Zusammenfassung über die neue vorgehensweiße:

Zusammenfassend hier also nochmal die wichtigsten Änderungen:

1) Die Wacken Tickets sind Vollpersonalisiert. Ihr müsst Name UND Vorname beim Bestellprozess angeben
2) Um Chancengleichheit zu gewähren können nur noch 2 X-Mas Tickets pro Bestellvorgang bestellt werden. Vor- und Nachname der Person für die mitbestellt wird, muss auch bereits beim Bestellvorgang mit angegeben werden!
3) Vom regulären 3-Days-All In Ticket können weiterhin 5 Tickets pro Bestellvorgang bestellt werden. Vor- und Nachname der Personen für die mitbestellt wird, müssen auch bereits beim Bestellvorgang angegeben werden!
4) Tickets können nicht mehr getauscht, weitergegeben oder weiterverkauft werden da sie namensgebunden sind (Ausnahme: die neue offizielle und anonymisierte W:O:A Tickettauschbörse). Wir empfehlen daher die angebotene Ticketversicherung für 6,60€ beim Kauf des Tickets mit abzuschließen ( Leistungen der Ticketversicherung findest du hier ).
5) Namensänderungen sind gegen eine Gebühr von 15,-€ und Vorlage bzw. Kopie des Ausweises des ursprünglichen Besitzers möglich.

Quelle: Link zur News auf Wacken.com

Ist das gut oder schlecht? Auf der Facebookseite von Wacken wird auf jeden Fall sehr ausgiebig darüber diskutiert. Lustig bei der Diskussion finde ich, dass auch „Politiker“ von der Piratenpartei mit am Diskutieren sind. Die schreien natürlich direkt herum, dass aufgrund von Datenschutz und Anonymität das ein Skandal sei.
Doch ist das wirklich ein Skandal? Gibt es Datenschutzrechtliche Bedenken? Ich denke eher nicht. Warum.
Schauen wir uns mal ein normales, kaufmännisches Unternehmen an. Wenn Kunde A etwas bei Lieferant B kauft und die Transaktion findet nicht direkt im Geschäft OHNE das Ausstellen einer Rechnung mit Anschrift statt, wird in der Regel immer der Kunde in die Kundendatenbank des Lieferanten aufgenommen. Würde ich immer so machen. Hat den Vorteil, dass wenn der Kunde noch mal was kauft, sind alle Daten für die Rechnungsstellung vorhanden und wenn der Kunde irgendwann mal anruft, kann man direkt schauen, was der Kunde alles gekauft hat und ihn direkt beraten.

Wenn ich jetzt bei http://www.metaltix.com/ eine Wacken 2014 Karten kaufen würde, gebe ich sowie automatisch meine Anschrift inkl. Namen an, damit da Ticket auch zu mit geschickt wird. Ob jetzt der Name auf der Karte steht… ändert nichts am Grundprinzip. http://www.metaltix.com/ hat eh meine Daten und weiß, dass ich mir eine Karte gekauft habe. Ist das in Bezug auf den Datenschutz bedenklich? Nö. Ändert sich ja nicht wirklich viel. Gut, beim Einlass auf das Gelände, wenn ich die Karte abgebe… dann weiß die Person, die die Karten entgegen nimmt, wie ich heiße… ab jetzt mal Butter bei die Fisch…. Bei 80.000 Besuchern ist das wohl egal. Die Person hat ziemlich genau nach 2 Sekunden den Namen vergessen und weiß gar nicht mehr, dass ich lebe ^^. Selbst wenn sie den Namen noch im Kopf hat… Was will sie mit der Information anfangen? Verkaufen? Wer interessiert sich dafür, dass ich auf Wacken war? NIEMAND!

Die Piraten versuchen anscheinend Händeringend auf Stimmenfang zugehen und springen jetzt auf den Prisem NSA zu auf. Arm!!!

Mein persönliche Meinung ist eindeutig: Ein Hoch auf Wacken! Danke für soviel Faneinsatz!!!!

Gruß Hexo