Ipod Nano ohne Itunes

Ja Ja Ja Ja.

Es geht! Nachdem ich mich lange nicht getraut und zum syncronisieren meine Ipods immer noch Itunes verwendet habe, hab ich nun eine sehr gute Alternative für mich gefunden. Zum hören und verwalten meiner Musik nutze ich schon lange Foobar2000
foobar1 foobar2

Foobar hat den Vorteil, dass das Programm klein, schnell und sehr effizient ist. Es ist modular erweiterbar. Und für den Ipod gibt es ein kostenloses Plugin http://yuo.be/ipod.php. Ich hab das schonmal vor ca. 1.5 Jahren (mit meinem NANO G3) ausprobiert und musste aber feststellen, dass es leider nicht so wunderbar funktioniert. Also musste ich wieder zu Itunes umsteigen.
Gestern hab ich das Plugin nochmal getestet… Und siehe da: Der Entwickler hat sich sehr viel mühe gemacht und die ganzen Funktionen überabeitet. Plugin in den Compents Ordner und schon gehts ab.

image3Als erstes hab ich vorhanden Datenband des Ipods geladen. Das hat auch wunderbar funktioniert. Allerdings musste ich später feststellen, dass beim Importieren und späteren Syncronisieren ein paar fehler gemacht worden sind. Besser ist es, direkt eine neue Wiedergabeliste für den Ipod zu erstellen und komplett neu die Libary des Ipods aufzusetzen. Meine Wiedergabeliste heißt halt: Ipod Media Libary. Dann klappt es auch. Ansonsten ist die verwaltung genau so wie bei Itunes. Nur ein bißchen schneller (vom Gefühl). Gut Itunes ist eh träge.

Es gibt einige Einstellmöglichkeiten (z.b. Gapless Playback, Artwork usw.)image1 image5 image7

Geil. Ich kann endlich meine Ipod OHNE ITUNES nutzen. Aber ganz auf Itunes kann man leider nicht verzichten. Für Firmwareupdates braucht man leider weiterhin Itunes… Egal.

[ad#blog]

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere