HTC WildFire S – Erster Eindruck

Hey.

Ich hab meine Samsung Jet S8000 nach nur 9 Monaten Einsatz ausgetauscht. Nein, das Samsung war nicht schlecht, aber das HTC WildFire S hat mir optisch gut gefallen und ich liebäugle schon seit Februar damit. Also hab ich jetzt vor zwei Wochen zugeschlagen.

Optisch macht das Gerät schon was her. Die Größe ist für mich optimal. Die Rückseite ist leicht gummiert und dadurch griffig. Das Display hat eine außreichende Größe, so dass man wunderbar alles erkennen und lesen kann. Da ich von dem wirklich genialen Samsung AMOLED Display überzeugt war, hatte ich ein wenig Panik, dass das HTC Display mich enttäuschen könnte. Dem ist aber nicht so. Es ist zwar nicht ganz so gut, wie das AMOLED, aber es braucht sich nicht zu verstecken.

Als Betriebssystem kommt bei dem HTC WildFire Android von Google in der Version 2.3.3 zum Einsatz. Ich kann Android jetzt nur mit dem Jade Betriebsystem vom Samsung oder mit dem Windows Mobile 6.1 von meinem HTC 3G vergleichen… von allen drei System ist Android am besten. Man kann soviel konfigurieren… man kann es aber sein lassen. Gerät Kaufen-> Einschalten-> Telefonieren und es klappt. Man kann aber auch jeden Kram so einstellen, dass es zu einem passt und das man damit viel Spaß haben kann. Die Leistung des Geräts geht in Ordnung. Der Ram könnte zwar ein wenig mehr sein oder die CPU könnte vielleicht ein wenig schneller sein… aber es ist auch „nur“ ein 250 Euro Smartphone. Wenn die jetzt schon hier eine high End CPU verbauen würden, würde niemand mehr eine teureres Smartphone kaufen.

Ich hab mir natürlich auch direkt ein paar „APPS“ runtergeladen. Sind schon spaßige Sachen dabei. Ebenfalls hab ich mir Angry Birds geladen. Sehr lustiges Spiel ^^

Was mir bei einem Telefon am wichtigsten ist, sind andere Dinge. Wichtig ist für mich eine anständige Terminverwaltung, dass man leicht eine SMS schreiben und das man gut telefonieren kann. Da punktet das HTC bei mir auf ganzer Linie. Meine Freundin und ich nutzen schon lange zur gemeinsamen Terminverwaltung einen Googlekalender. Sie Synchronisation mit einem Googlehandy läuft da natürlich sehr sehr sehr gut. Einmal Wlan eingerichtet und wenn ich daheim bin, wird direkt der Kalender abgleichen. Funktioniert übrings in beide Richtungen ausgezeichnet. Das SMS schreiben ist gut gelöst und die Klangqualität beim Telefonieren ist super. Ebenso der Empfang. Ich hab plötzlich an stellen Empfang, da hatte ich vorher keinen.

Die Akkulaufzeit ist mit 2 Tagen ok. Ich hab schließlich Wlan und Datenverbindung (wegen GMail Empfang) dauerhaft an. Bei meiner Freundin hält der Akku bis zu 4 Tagen (ohne Datenverbindung).

Ich bin also im ersten Moment super zufrieden. Mehr kann man aber erst nach ein paar Wochen Einsatz sagen.

EDIT: Hab ich ganz vergessen… Als wir uns im Februar entschieden haben, das Gerät zu kaufen, haben wir bei Amazon immer so die Preisentwicklung der Markteinführung von dem HTC Gerät verfolgt. Irgendwie hat da ein Händler bei Amazon was falsch verstanden, wie man gut Preise macht… Man beachte auf dem Screenshot den dritten Preis. Irgendwie realitätsfern. Meint ihr, da hat jemand für den Preis gekauft 🙂 Aber geil.. bei dem Preis noch 3 Euro Versandkosten.

Gruß

[ad#blog]

Ein Gedanke zu „HTC WildFire S – Erster Eindruck“

Schreibe einen Kommentar